Ausbildung für die Arbeitsschutzverwaltung

Anwärter und Referendare sowie weitere Beamte der Arbeitsschutzverwaltung des Landes Sachsen-Anhalt, die eine Laufbahn in der Laufbahngruppe 2 starten möchten und dafür ausgewählt worden sind, erhalten zunächst eine Ausbildung (siehe APAVO ArbSchVw LSA). Organisiert wird die aus einem theoretischen Teil und einem praktischen Teil bestehende Ausbildung vom Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt.

Die theoretische Ausbildung der Beamten führt im Wesentlichen

  • der Ausbildungsverbund der Arbeitsschutzverwaltungen der Länder Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen oder
  • die Akademie der Sozialverwaltung in Wasserburg am Inn

durch. Seminare des Aus- und Fortbildungsinstituts des Landes Sachsen-Anhalt können die theoretische Ausbildung erforderlichenfalls komplettieren.

Die praktische Ausbildung der Beamten obliegt den Dezernaten des Fachbereichs Arbeitsschutz im Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt. Zur praktischen Ausbildung gehören in der Regel auch Informationsaufenthalte bei Institutionen außerhalb des Landesamtes für Verbraucherschutz (zum Beispiel bei der TÜV NORD Systems GmbH & Co. KG, der Unfallkasse Sachsen-Anhalt, beim Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt).

Im Hinblick auf die theoretische und praktische Ausbildung können zurzeit folgende Dokumente eingesehen werden:

Außerdem berichten wir hier kurz über die Ausbildung im Jahr 2014. Weitere einschlägige Beiträge enthalten der Jahresbericht 2010 der Arbeitsschutzverwaltung Sachsen-Anhalt auf der Seite 7 und der Jahresbericht 2012 der Arbeitsschutzverwaltung Sachsen-Anhalt auf der Seite 8 (http://www.verbraucherschutz.sachsen-anhalt.de/arbeitsschutz/publikationen/).

      Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen
      Logo des Netzwerkes Hygiene in Sachsen-Anhalt

       

      Nächste Veranstaltungen ...
       


      Zur Zeit liegen keine Informationen zu Veranstaltungen vor.