Strahlenschutz

In der Medizin, Messtechnik, Forschung und in der Materialprüfung werden Geräte und Verfahren eingesetzt, die mit ionisierender Strahlung arbeiten. Menschen können diese Strahlung nicht mit einem Sinnesorgan wahrnehmen, deshalb sind - um unerwünschte Bestrahlungen zu vermeiden - Schutzmaßnahmen erforderlich. Ein wichtiges Ziel bei der Anwendung ionisierender Strahlung ist, die Strahlenbelastung von Beschäftigten, Patienten und der Öffentlichkeit so gering wie möglich zu halten.

Aufgrund des Gefahrenpotentials ist der Umgang mit ionisierender Strahlung in Verordnungen geregelt worden. So benötigen Anwender in bestimmten Fällen Genehmigungen für den Betrieb von Bestrahlungsgeräten, Teilchenbeschleunigern und Radionuklidlabors – oder müssen, wie z.B. im Fall der Röntgendiagnostik, den Betrieb von Röntgeneinrichtungen bei der zuständigen Behörde anzeigen.

Zuständig für die Kontrolle des Strahlenschutzes nach Röntgen- und Strahlenschutzverordnung in Betrieben und Einrichtungen des Landes Sachsen-Anhalt sind die Dezernate im Fachbereich 5 des Landesamtes für Verbraucherschutz.

Die Überwachung der Umweltradioaktivität erfolgt durch das Landesamt für Umweltschutz.

Rechtsrahmen

Den Verordnungstext des Atomgesetzes, des Strahlenschutzgesetzes und der  Strahlenschutzverordnung finden Sie unter www.juris.de.Richtlinien zur Umsetzung des Strahlenschutzgesetzes und der Strahlenschutzverordnung werden unter www.bmu.de bereitgestellt.

(Hinweis: bis zu deren Novellierung, sind ggf. die Richtlinien zur Röntgenverordnung und Strahlenschutzverordnung von 2001 weiterzuverwenden.)
 

Formulare

Anzeige/Antrag auf Genehmigung nach Röntgenverordnung und weitere hier

(Hinweis: bis zur Bereitstellung der entsprechend nach Strahlenschutzgesetz angepassten Formulare, sind die Formulare zur Röntgenverordnung und Strahlenschutzverordnung von 2001 weiterzuverwenden.)

Informationen

Liste der Sachverständigen nach Röntgenverordnung 

Liste der Sachverständigen nach Strahlenverordnung

Aufbewahrungsfristen von Unterlagen nach RöV

Aufbewahrungsfristen von Unterlagen nach StrlSchV

(Hinweis: Rubrik wird demnächst entsprechend den Vorgaben des Strahlenschutzgesetzes überarbeitet.)

Zum Seitenanfang

Logo Sachsen-Anhalt Europawahl
Logo des Netzwerkes Hygiene in Sachsen-Anhalt

 

Nächste Veranstaltungen ...
Am 29.05.2019 findet in Magdeburg die nächste Fortbildungsveranstaltung »Arzneimittelüberwachung« statt. Programm und Anmeldeinfos entnehmen Sie bitte dem Flyer.

Am 05.06.2019 findet in Magdeburg die nächste Fortbildungsveranstaltung »Kinder- und Jugendärztlicher Dienst« statt. Programm und Anmeldeinfos entnehmen Sie bitte dem Flyer.

Am 19.06.2019 findet in Magdeburg die nächste Fortbildungsveranstaltung »Krankenhaushygiene« statt. Programm und Anmeldeinfos entnehmen Sie bitte dem Flyer.