Menu
menu

Giardiasis

Meldepflicht nach Infektionskrankheitengesetz

Erreger:Protozoon: Giardia lamblia; weltweit verbreitet
Reservoir:Darm von Menschen, Rindern und Haustieren
Übertragungsweg:fäkal-oral; kontaminierte Nahrungsmittel oder Trinkwasser;
Tier zu Mensch und Mensch zu Mensch
Inkubationszeit:3 – 25 Tage, gelegentlich länger
Ausscheidungsdauer:über Monate, wenn unbehandelt
Symptome:asymptomatische Verläufe bis zu fulminanter Diarrhö (meist schaumig-wässrig) und
Malabsorption, Gewichtsverlust bis zur Karexie möglich;
bisweilen Steatorrhö, Meteorismus, Hyperperistaltik, Erbrechen spontane Besserung meist nach 2-3 Wochen; bei chronischem Verlauf Laktoseintoleranz durch Schädigung des Dünndarmepithels
Diagnostik:Antigennachweis;
mikroskopischer Nachweis von Trophozoiten oder Zysten (einschließlich histologischer Nachweis aus der Darmschleimhaut); Nukleinsäurenachweis
Therapie:Antibiotika: Metronidazol, alternativ Albendazol;
Ausgleich von Flüssigkeit und Elektrolyten bei Bedarf
Prävention:Hände-, Küchen- und Toilettenhygiene;
Bereitstellung von nicht kontaminiertem Trinkwasser oder Abkochen/Filtrieren;
Vermeiden kontaminierter Lebensmittel (z.B. kopfgedüngte Salate, ungewaschenes Obst);
tierärztliche Behandlung infizierter Haustiere
Besonderheiten:bei Immunschwäche auch Gallenwegsentzündungen und Pankreatitiden;
Immundefiziente, Kinder und ältere Personen sind besonders gefährdet

 

Nächste Veranstaltungen ...

Stendaler Symposium „Tierseuchen und Tierschutz beim Rind“

Das Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt, die Tierärztekammer Sachsen-Anhalt und der Bundesverband der beamteten Tierärzte e. V. - Vereinigung der Tierärztinnen und Tierärzte im Öffentlichen Dienst (BbT) laden vom 29. - 31. März 2023 zum 12. Stendaler Symposium „Tierseuchen und Tierschutz beim Rind“ ein.

Das Programm sowie die Anmeldeinformationen werden im Februarheft 2023 des Deutschen Tierärzteblattes veröffentlicht. Sie finden diese Informationen auch hier auf unserer Homepage.

Referiernachmittag Lebensmittelsicherheit

am 19.04.2023

„Lebensmittelauthentizität“
Interdisziplinäre Fortbildungsveranstaltung für Tierärzte, Lebensmittelchemiker und Lebensmittelkontrolleure

Weitere Informationen finden Sie hier.