Das Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt

Aufgrund des Beschlusses der Landesregierung vom 4. Oktober 2002 ist das Landesamt für Verbraucherschutz mit Wirkung vom 28.01.2003 gebildet und mit Erlass des Minsteriums für Gesundheit und Soziales (MS, ab 2004 Ministerium für Arbeit und Soziales, ab 2015 Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration) vom 11.03.2004 mit Wirkung vom 01.01.2004 in einen Landesbetrieb überführt worden.  

Das Landesamt ist eine Landesoberbehörde unter der Dienstaufsicht des MS und der Fachaufsicht des MS und Ministeriums für Landwirtschaft und Umwelt (MLU) entsprechend ihrer jeweiligen Ressortzuständigkeit.  

Das Ziel der Organisationsänderung war die Zusammenfassung von Fachaufgaben der Hygiene, des Gesundheits- und des Arbeitsschutzes sowie der Lebensmittelsicherheit und der Veterinärmedizin. Im LAV können somit wichtige Aspekte des gesundheitlichen Verbraucherschutzes, des allgemeinen Gesundheitsschutzes, der Sicherheit von Lebensmitteln, Bedarfsgegenständen und Kosmetika, der Sicherheit von technischen Geräten, Anlagen und Produkten, von Medizinprodukten und von Arzneimitteln, aber auch die unterschiedlichen veterinärmedizinischen Untersuchungen zur Siche­rung seuchenfreier Tierbestände sowie zur sachgemäßen Anwendung von Tierarzneimitteln aus einer Hand bearbeitet werden.  

Die gemeinsam eingebrachten Erfahrungen haben zu einer neuen Qualität der Arbeit geführt und sind damit auch als Gewinn für die Bürgerinnen und Bürger sowie die Unternehmen in unserem Land spürbar. Das Landesamt ist Fach- und Beratungsbehörde für Ministerien und für die unterschiedlichen Behörden des Landes sowie Ansprechpartner für die Öffentlichkeit.  

Die Wahrnehmung der Aufgaben des LAV erfolgt an sieben Standorten. An den Standorten in Halle, Magdeburg und Stendal werden Labore unterhalten. In den Laboratorien am Standort Halle werden Aufgaben im Rahmen der Überwachung der Lebensmittelsicherheit bearbeitet. Am Standort Magdeburg sind alle Laboraufgaben des Fachbereiches Hygiene zentralisiert. Die Laboratorien am Standort Stendal sind für die veterinärmedizinische Überwachung zuständig. Am Standort in Dessau-Roßlau wird eine Messstelle für Gefahrstoffe und physikalische Schadfaktoren an Arbeitsplätzen sowie eine Geräteuntersuchungsstelle vorgehalten. Neben den Untersuchungsaufgaben wird an allen Standorten auch eine Vielzahl  nicht laborgebundener hoheitlicher Fachaufgaben wahrgenommen.  

Zum Seitenanfang

Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen
Logo des Netzwerkes Hygiene in Sachsen-Anhalt

 

Nächste Veranstaltungen ...


Zur Zeit liegen keine Informationen zu Veranstaltungen vor.