Menu
menu

Campylobacter: Der häufigste Erreger von Durchfall-Erkrankungen

1.690 Campylobacter-Fälle in 2017 in Sachsen-Anhalt

Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt – Presseinformation Nr. 016/2019
Halle, 08. Februar 2019

 

Halle. – Infektionen durch Campylobacter-Bakterien sind die am häufigsten gemeldete bakteriellen Erkrankungen und nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG) in Deutschland meldepflichtig. In Sachsen-Anhalt wurden 2017 1.690 Campylobacter-Erkrankungen gemeldet, das sind 72 Erkrankungen pro 100.000 Einwohner. Besonders oft sind Kinder, aber auch Jugendliche und junge Erwachsene von einer Campylobacter-Infektion betroffen.

Viele Infektionen verlaufen asymptomatisch. Die Symptome sind Diarrhö (Durchfall), Bauchschmerzen bzw. -krämpfe, Fieber und Mattigkeit und dauern in der Regel bis zu einer Woche, mitunter auch länger an. Bekannt ist, dass abwehrgeschwächte Personen besonders gefährdet sind, einen längeren oder chronischen Verlauf zu haben.

Campylobacter-Bakterien kommen in der Natur nahezu überall vor, z. B. im Darm von Wild-, Nutz- und Heimtieren. Campylobacter-Infektionen des Menschen sind überwiegend lebensmittelbedingt. Geflügelfleisch, insbesondere Hühnerfleisch sowie nicht abgekochte Rohmilch zählen zu den häufigsten Infektionsquellen.

Zum Schutz vor Campylobacter-Infektionen sind das Durchgaren von Fleisch, eine konsequente Küchenhygiene und das Abkochen von Rohmilch wichtig. Dies wird insbesondere für Säuglinge, Kleinkinder, Schwangere sowie für alte und abwehrgeschwächte Menschen empfohlen.

Informationen zu weiteren meldepflichtigen Erkrankungen und Krankheitserregern in Sachsen-Anhalt sind hier zu finden: https://verbraucherschutz.sachsen-anhalt.de/hygiene/infektionsschutz/infektionskrankheiten/jahresberichte-infektionskrankheiten/

 

Nächste Veranstaltungen ...
Zur Zeit liegen keine Informationen zu Veranstaltungen vor.