Menu
menu

Landesamt für Verbraucherschutz sucht vier Auszubildende

Ausbildung zum Chemie- oder Biologielaboranten dauert dreieinhalb Jahre

Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt – Presseinformation Nr. 018/2019

Halle, 11. Februar 2019

 

Halle. – Als anerkannter Ausbildungsbetrieb bildet das Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt (LAV) an seinen Standorten in Halle, Magdeburg und Stendal Biologielaborantinnen und –laboranten sowie Chemielaborantinnen und -laboranten aus und sucht aktuell vier Auszubildende.

Unsere Biologielaborantinnen und -laboranten untersuchen Pflanzen, Tiere, Mikroorganismen und Zellkulturen. Sie isolieren z. B. Zellen, züchten sie auf speziellen Nährböden, protokollieren Versuchsabläufe und werten die Ergebnisse aus.

Chemische Untersuchungen und Versuchsreihen bereiten unsere Chemielaborantinnen und -laboranten vor, um sie anschließend eigenständig durchzuführen. Dabei analysieren sie Stoffe, trennen Stoffgemische und stellen chemische Substanzen her. Darüber hinaus dokumentieren sie ihre Arbeit und werten die protokollierten Ergebnisse am Computer aus.

Unsere Auszubildenden erhalten über die erforderlichen Ausbildungsinhalte hinaus einen Einblick in den Verwaltungsablauf einer öffentlichen Behörde. Ein regelmäßiger Erfahrungsaustausch findet statt und sie durchlaufen mehrere Ausbildungsstationen in den verschiedenen Fachbereichen und Standorten. Eine überbetriebliche Ausbildung vervollständigt das LAV-Ausbildungsprogramm.

Die Ausbildungsdauer beider Berufe beträgt im Regelfall dreieinhalb Jahre und kann
auf Antrag der Auszubildenden nach drei Jahren vorzeitig abgeschlossen werden.

In unseren Laborbereichen des Fachbereichs Hygiene am Magdeburger Standort werden Trink- und Badewasserproben sowie Arzneimittelproben untersucht und Mikrobiologisch-Epidemiologische Untersuchungen durchgeführt.

Tierische und pflanzliche Lebensmittel, Bedarfsgegenstände und Kosmetika untersucht unser Fachbereich Lebensmittelsicherheit in Halle auf Rückstände und Kontaminanten.

Untersuchungs- und Sachverständigenaufgaben nach dem Tierseuchenrecht, Tierschutzrecht, Arzneimittelrecht und auf der Grundlage des EU-Hygienepaketes nimmt in Stendal unser Fachbereich Veterinärmedizin wahr.

Momentan befinden sich elf Auszubildende in einem Ausbildungsverhältnis mit LAV. Aktuell suchen wir zwei Auszubildende zum Chemielaboranten und zwei Auszubildende zum Biologielaboranten für den Beginn der Ausbildung im August 2019. Die entsprechenden Ausschreibungen sind im Internet unter: https://verbraucherschutz.sachsen-anhalt.de/wir-ueber-uns-service/stellen-ausschreibungen/ zu finden.

 

Nächste Veranstaltungen ...
Zur Zeit liegen keine Informationen zu Veranstaltungen vor.