Menu
menu

Acht Lebensmittelchemikerinnen und -chemiker schließen erfolgreich Staatsexamen-Prüfung im LAV ab

Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt – Presseinformation Nr. 050/2019
Halle, 07. Mai 2019

Halle. – Ihre praktische Ausbildung zum „staatlich geprüften Lebensmittelchemiker“ schlossen Ende April fünf Lebensmittelchemikerinnen und drei Lebensmittelchemiker erfolgreich im Landesamt für Verbraucherschutz (LAV) ab.  Den schriftlichen Prüfungen im Fachbereich Lebensmittelsicherheit des LAV folgten die Mündlichen im Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt.

Die insgesamt zwölfmonatige Ausbildung schloss sich an ihre universitäre Ausbildung an und beinhaltete die Schwerpunkte Lebensmittelsicherheit und -recht, die Qualitätssicherung in einem akkreditierten Laboratorium sowie Hospitationen in den Bereichen Tierarzneimittel-Untersuchungen, Trinkwasser und Futtermittel an den LAV-Standorten in Stendal und Magdeburg bzw. in der Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau Sachsen-Anhalt. Letzter, vierwöchiger Einsatz vor den Prüfungen erfolgte in einem Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt, um die Vollzugstätigkeiten bei Vorort-Kontrollen kennenzulernen.

Das LAV stellt jedes Jahr acht Ausbildungsplätze zur Verfügung und bietet damit zusammen mit dem Institut für Lebensmittelchemie und Umweltchemie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg die Voraussetzungen dafür, dass ausgewiesene Experten für den sensiblen Bereich der Lebensmittelsicherheit in unserem Land qualifiziert ausgebildet werden.

Informationen zum Bewerbungsverfahren finden Sie unter https://verbraucherschutz.sachsen-anhalt.de/lebensmittelsicherheit/staatspruefung-lebensmittelchemiker/

 

Nächste Veranstaltungen ...
Zur Zeit liegen keine Informationen zu Veranstaltungen vor.