Menu
menu

Invasive Infektionen mit Haemophilus influenzae

Meldepflicht nach Infektionsschutzgesetz

Erreger:Bakterien: Haemophilus influenzae Typ b
Reservoir:ubiquitär im Nasen-Rachen-Raum des Menschen
Übertragungsweg:direkt oder durch Tröpfcheninfektion
Inkubationszeit:unbekannt, wahrscheinlich 2 – 4 Tage
Ansteckungsfähigkeit:bis 24 h nach Beginn einer Antibiotika-Therapie
Symptome:Sepsis mit Arthritis, Osteomyelitis, Perikarditis, selten auch mit Pneumonie;
Meningitis (z. T. fulminant), in 25 % mit Krampfanfällen, in 5 % Schockgeschehen ähnlich einer
Meningokokken-Infektion;
Epiglottitis, die bei fulminantem Verlauf innerhalb von Stunden zum Tod führen kann
Diagnostik:Erregerisolierung, Nukleinsäurenachweis aus Liquor oder Blut
Therapie:Amoxicillin oder Moxifloxacin
Prävention:aktive Schutzimpfung (siehe Empfehlungen der Ständigen Impfkommission am Robert Koch-Institut)
Nächste Veranstaltungen ...

 

 

Vorankündigung

Das Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt, Fachbereich Veterinärmedizin, plant zusammen mit der Tierärztekammer Sachsen-Anhalt das 12. Stendaler Symposium vom 29. - 31. März 2023.

 

Schwerpunkte sind Tierseuchen und Tierschutz beim Rind.  Das Programm sowie die Anmeldeinformationen werden in Anfang 2023 im Tierärzteblatt und auf den entsprechenden Homepages veröffentlicht.