Menu
menu

Leptospirose

Meldepflicht nach Infektionsschutzgesetz

Erreger:Bakterien: Leptospiren (Leptospira interrogans)
Reservoir:Nagetiere, Wild- und Haus/Nutztiere (Ratten, Mäuse, Hunde, Rinder)
Übertragungsweg:direkter oder indirekter Kontakt mit Urin infizierter Tiere;
Erreger überlebt lange im feuchten Milieu (Wasser, Schlamm)
Inkubationszeit:ca. 2 – 30 Tage, gewöhnlich 10 Tage
Symptome:4 Formen:
milde, grippeartige Symptome;
Morbus Weil mit schwerer Leber- und Nierenbeteiligung sowie Myokarditis;
Meningitis;
Hämorrhagien (z.B. Lungenblutungen, subkonjunktivale Blutungen)
Diagnostik:Erregerisolierung; Nukleinsäurenachweis;
Antikörpernachweis (deutliche Änderung zwischen zwei Proben oder einzelner deutlich erhöhter
Wert)
Therapie:Penicillin G oder Tetracyclin, symptomatisch
Prävention:Expositionsprophylaxe; Schutzkleidung; Bekämpfung von Ratten und Mäusen; Schutzimpfung
von Hunden
Nächste Veranstaltungen ...
Terminverschiebung: Stendaler Symposium "Tierseuchen und Tierschutz beim Rind"

Das vom Fachbereich Veterinärmedizin des Landesamtes für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt, gemeinsam mit der Tierärztekammer Sachsen-Anhalt für den 17.–19. März 2021 geplante 12. Stendaler Symposium "Tierseuchen und Tierschutz beim Rind" muss infolge der CODID-19-Pandemie verschoben werden.

Es findet nun vom 22.–24. September 2021 statt. Die Veranstalter planen weiterhin eine Präsenzveranstaltung. Sollte die Entwicklung der Gefährdungslage bis zum Sommer 2021 dies nicht zulassen, wird die Durchführung als Online-Veranstaltung in Erwägung gezogen.

Anfragen und Hinweise richten Sie bitte an LAV-Symposiumstendal(at)sachsen-anhalt.de.
 
 
Ankündigung des Fachbereiches Veterinärmedizin im Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt

Die Tierärztekammer führt in Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Verbraucherschutz einen Fortbildungskurs »Tierärztliche Bestandsbetreuung und Qualitätssicherung im Erzeugerbetrieb Rind« für Tierärzte/-innen durch. Informationen hierzu entnehmen Sie bitte diesem Flyer.