Menu
menu

Krankenhaushygiene/Allgemeine Hygiene

Das Landesamt für Verbraucherschutz berät und unterstützt die Gesundheitsämter, andere Institutionen sowie Gesundheits- und Gemeinschaftseinrichtungen zu allen baulich-funktionellen und betrieblich-organisatorischen Fragen der Hygiene.       

Wesentliche Schwerpunkte sind:  

  • Fachliche Beratung zu krankenhaushygienischen Problemen und zur Infektionsprävention,
  • Anfertigung von Stellungnahmen bei Neu-, Um- und Erweiterungsbauten von Krankenhäusern, medizinischen Einrichtungen sowie Gemeinschaftseinrichtungen,
  • Beratung und Unterstützung der Gesundheitsämter bei der Durchführung von Begehungen zum Hygienestatus in Krankenhäusern, Arzt- und Zahnarztpraxen, Alten- und Pflegeeinrichtungen, Einrichtungen des Rettungsdienstes und Wäschereien, 
  • Hygienische Überprüfungen von raumlufttechnischen Anlagen in Krankenhäusern und Krankenhaus versorgenden Apotheken,
  • Erarbeitung von Empfehlungen zu ausgewählten Themen der Hygiene z. B. Rahmenhygienepläne,
  • Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen,
  • Mitarbeit bei Planung und Durchführung von epidemiologischen Projekten und Studien mit dem Ziel der Erfassung, Verhütung und Bekämpfung nosokomialer Infektionen.  
Nächste Veranstaltungen ...

Der Arbeitsschutztag 2022 wird am 22.09.2022 im Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung (IPK) in der Corrensstraße 3, 06466 Seeland OT Gatersleben stattfinden.

Absage des Fachgesprächs Tierseuchenbekämpfung, Tierschutz und Tiergesundheit am 23.11.2021 in Bernburg-Strenzfeld.
 

Stendaler Rindersymposium erst wieder 2023
Das vom Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt gemeinsam mit der Tierärztekammer Sachsen-Anhalt ursprünglich für den 17.–19. März 2021 geplante und dann auf den 22.–24. September 2021 verschobene 12. Stendaler Symposium "Tierseuchen und Tierschutz beim Rind" muss infolge der nach wie vor zu großen Unsicherheiten infolge der COVID-19-Pandemie in diesem Jahr leider ausfallen.
Wir hoffen sehr, das Stendaler Symposium zum nächsten regulären Termin im Jahr 2023 mit neuem Schwung durchführen und in präsenter Form wieder in den gemeinsamen fachlichen Austausch treten zu können.