Menu
menu

Die Arbeitsgruppen des Netzwerks und ihre Aufgaben

Arbeitsgruppe Informationsweitergabe und Fachinformation zum Patientenmanagement

  • Erarbeitung von Empfehlungen zur standardisierten Informationsweitergabe (Überleitungsbogen zur Information der weiter betreuenden Einrichtungen und des Krankentransportdienstes bei Einweisung/Verlegung/Entlassung von Patienten, die mit muliresistenten Erregern besiedelt und/oder infiziert sind)
  • Zusammenstellung von standardisierten Fachinformationen zu unter anderem Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus (MRSA), Multiresistente Gramnegative Erreger (MRGN), Vancomycin-resistente Enterokokken (VRE) für Krankenhäuser, Heime, Pflegedienste, für den ambulant-ärztlichen Bereich sowie für den Rettungs- und Krankentransportdienst
  • Erarbeitung von standardisierte Schulungsunterlagen zur Durchführung entsprechender Fortbildungen und (Multiplikatoren)Schulungen

Arbeitsgemeinschaft Screening/Sanierung und Labor

  • Vereinheitlichung von Screening- und Sanierungskonzepten
  • Erarbeitung von stationären und ambulanten Screeningempfehlungen
  • Erarbeitung von Managementempfehlungen bei Besiedelung von medizinischem Personal mit antibiotikaresistenten Erregern (Personal als Carrier)
  • Konzeptentwicklung und Umsetzung des Projektes zur Zusammenführung von besonderen Resistenzdaten für Sachsen-Anhalt

Arbeitsgemeinschaft Öffentlichkeitsarbeit

  • Aufbau einer Internetplattform zur Präsentation aller Informationsangebote
  • Erstellung des Dokumentenlayouts
  • Entwicklung eines Logos

Arbeitsgemeinschaft Regionale Umsetzung

  • Erarbeitung und Umsetzung eines Konzeptes zur Bildung regionaler Netzwerke in Sachsen-Anhalt, die durch die Gesundheitsämter koordiniert werden
Nächste Veranstaltungen ...

Fortbildungsveranstaltung sozialpsychiatrischer Dienst am 31.08.2022 (klick)

Der Arbeitsschutztag 2022 wird am 22.09.2022 im Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung (IPK) in der Corrensstraße 3, 06466 Seeland OT Gatersleben stattfinden.

Absage des Fachgesprächs Tierseuchenbekämpfung, Tierschutz und Tiergesundheit am 23.11.2021 in Bernburg-Strenzfeld.
 

Stendaler Rindersymposium erst wieder 2023
Das vom Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt gemeinsam mit der Tierärztekammer Sachsen-Anhalt ursprünglich für den 17.–19. März 2021 geplante und dann auf den 22.–24. September 2021 verschobene 12. Stendaler Symposium "Tierseuchen und Tierschutz beim Rind" muss infolge der nach wie vor zu großen Unsicherheiten infolge der COVID-19-Pandemie in diesem Jahr leider ausfallen.
Wir hoffen sehr, das Stendaler Symposium zum nächsten regulären Termin im Jahr 2023 mit neuem Schwung durchführen und in präsenter Form wieder in den gemeinsamen fachlichen Austausch treten zu können.