Menu
menu

Physikalische Schadfaktoren

Folgende physikalische Agenzien können als Schadfaktoren an Arbeitsplätzen auftreten:

  • Strahlung
    • optische
    • nicht ionisierende
    • ionisierende
  • Elektromagnetische Felder
  • Klima
  • Lärm und Vibrationen

Einen vollständigen und aktuellen Überblick über die geltenden Vorschriften und Hilfen für die Erstellung der Gefährdungsbeurteilung findet man auf den Internetseiten der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin.

Ansprechpartner zum Thema „Physikalische Schadfaktoren“ sind die örtlich zuständigen Dezernate 53 bis 57 (Gewerbeaufsicht) im Landesamt für Verbraucherschutz.

Außerdem steht am Standort Dessau-Roßlau im Dezernat 52 zur Unterstützung der Regionaldezernate eine Messstelle mit Experten für physikalische Schadfaktoren zur Verfügung.

Ansprechpartner
Dr. Claus-Peter Maschmeier
Landesamt für Verbraucherschutz
Fachbereich Arbeitsschutz, Dezernat Stoffliche/Physikalische Gefahren, Medizinischer Arbeitsschutz
Kühnauer Str. 70, 06846 Dessau-Roßlau
Tel.: (0340) 6501-240, Fax: (0340) 6501-288
E-Mail: claus-peter.maschmeier(at)sachsen-anhalt.de  

Nächste Veranstaltungen ...

Fachgespräch Tierseuchenbekämpfung, Tierschutz und Tiergesundheit

Das nächste Fachgespräch findet am 23.11.2021 in Bernburg-Strenzfeld statt.

Weiteres hier.

 

Stendaler Rindersymposium erst wieder 2023

Das vom Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt gemeinsam mit der Tierärztekammer Sachsen-Anhalt ursprünglich für den 17.–19. März 2021 geplante und dann auf den 22.–24. September 2021 verschobene 12. Stendaler Symposium "Tierseuchen und Tierschutz beim Rind" muss infolge der nach wie vor zu großen Unsicherheiten infolge der COVID-19-Pandemie in diesem Jahr leider ausfallen.

Wir hoffen sehr, das Stendaler Symposium zum nächsten regulären Termin im Jahr 2023 mit neuem Schwung durchführen und in präsenter Form wieder in den gemeinsamen fachlichen Austausch treten zu können.
 

Die Tierärztekammer führt im Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Verbraucherschutz einen Fortbildungskurs "Tierärztliche Bestandsbetreuung und Qualitätssicherung im Erzeugerbetrieb Rind" für Tierärzte/-innen durch. Informationen hierzu entnehmen Sie bitte diesem Flyer.