Menu
menu

Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt stellt „Arbeitsschutzbericht 2018" vor

Dessau, 24. Februar 2020

Die ständige Weiterentwicklung und der Wandel in der Arbeitswelt verlangen auch eine kontinuierliche Anpassung des Arbeitsschutzes. Dies betrifft vor allem den betrieblichen Arbeitsschutz mit der Verpflichtung der Arbeitgeber, die Gefährdungen ihrer Beschäftigten zu beurteilen. Bei dieser Aufgabe handele es sich um einen Prozess, der einer kontinuierlichen Überprüfung bedarf. Darauf hat das Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt (LAV) hingewiesen, das jetzt den Jahresbericht 2018 der Arbeitsschutzverwaltung vorgelegt hat. Vor diesem Hintergrund werde im Rahmen der 3. Periode der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie (GDA) als strategisches Ziel die Förderung einer ganzheitlichen Gefährdungsbeurteilung in den Betrieben verfolgt. Auch die staatliche Aufsicht über die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen sei vom Wandel betroffen. Gesetzliche Rahmenbedingungen würden fortlaufend an die Entwicklung angepasst. Hier klicken, um weiterzulesen ...

LAV informiert: Was ist zu gut für die Tonne?

Halle, 11. Februar 2020

Zu gut für die Tonne! Unter diesem Motto diskutiert Deutschland darüber, wie Lebensmittelverschwendung entgegen gewirkt werden kann. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) geht davon aus, dass jährlich rund 11 Mio. Tonnen Lebensmittel in Deutschland verschwendet werden. Rund die Hälfte davon gehe auf Privathaushalte zurück. "Werfen Sie ein Lebensmittel mit überschrittenem Mindesthaltbarkeitsdatum nicht einfach weg. Auch Lebensmittel mit überschrittenem Mindesthaltbarkeitsdatum können nach sensorischer Prüfung durch den Verbraucher durchaus noch verzehrt werden. Lebensmittel mit überschrittenem Verbrauchsdatum müssen jedoch entsorgt werden", rät das Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt (LAV) vor diesem Hintergrund. Hier klicken, um weiterzulesen ...

Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt (LAV) richtet Bürger-Hotline zu 2019-nCoV (Coronavirus) ein!

Halle, 05. Februar 2020

Magdeburg. Das Landesamt für Verbraucherschutz in Magdeburg hat unter der Rufnummer 0391 2564 222 eine Hotline zum Thema Corona-Virus geschaltet, an die sich Bürgerinnen und Bürger und medizinisches Fachpersonal mit Fragen wenden können. Die Hotline ist von Montag bis Donnerstag von 9–11 Uhr und 13–15 Uhr und Freitag von 9–11 Uhr zu erreichen. Hier klicken, um weiterzulesen ...

Achtung – rechtzeitig gegen Masern impfen!

Halle, 29. Januar 2020

Magdeburg. In Sachsen-Anhalt sind die Kinder des Einschuljahrgangs 2019 gut gegen die wichtigsten Infektionskrankheiten wie Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten, Kinderlähmung, Haemophilus influenzae und Hepatitis B geschützt. Die Impfraten gegen die zweite Masern-Impfung verfehlen aber im Landesdurchschnitt mit 94.4 % knapp die für eine Eliminierung der Masern notwendigen 95%. Dies zeigt der gerade veröffentlichte Bericht zur Impfsituation bei Kindern im Vorschul- und Schulalter Sachsen-Anhalt 2018. Ausgewertet wurden hier die Daten aus den Impfausweiskontrollen der Gesundheitsämter, die diese jährlich im Rahmen der Schuleingangsuntersuchungen durchführen. Hier klicken, um weiterzulesen ...

Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt stellt Bericht „Veterinärmedizin 2018" vor

Halle, 07. Januar 2020

Sachsen-Anhalt ist gegen die Afrikanische Schweinepest gut gerüstet. Das geht aus dem Bericht „Veterinärmedizin 2018“ hervor, den das Landesamt für Verbraucherschutz heute gemeinsam mit Landwirtschaftsstaatssekretär Dr. Ralf-Peter Weber vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie vorgestellt hat. Die notwendigen Maßnahmen wurden ergriffen, um die Gefahr eines Seuchenausbruchs effektiv zu mindern und mögliche Seucheneinträge frühzeitig zu erkennen und gegebenenfalls effektiv auszumerzen. Hier klicken, um weiterzulesen ...