Menu
menu

Erste Infektion mit dem West-Nil-Virus in Sachsen-Anhalt im Jahr 2021

Halle, 30. Juli 2021

Bislang lagen für das Jahr 2021 zwei Fälle einer Infektion mit dem West-Nil-Virus (WNV) in Berlin und ein Fall in Bad Sulza vor. Am 27.07.2021 konnte auch das Landesamt für Verbraucherschutz (LAV) bei einem Kanarienvogel aus Tangerhütte die erste WNV-Infektion des Jahres 2021 in Sachsen-Anhalt feststellen. Zugleich wurde damit das WNV in unserem Bundesland zum ersten Mal auch nördlich von Magdeburg nachgewiesen.

Hier finden Sie die vollständige Presseinformation.

Ferienzeit ist Reisezeit – gut vorbereitet in den Urlaub!

Halle, 28. Juli 2021

Die Ferien in Sachsen-Anhalt haben begonnen und für viele Familien bedeutet das auch, die Koffer zu packen um auf Reisen zu gehen. Dazu gehört eine gute Reisevorbereitung einschließlich gut sortierter Reiseapotheke, Blick in den Impfausweis und Beachtung der aktuellen Coronavirus-Situation.

Wegen der Coronavirus-Pandemie liegen die Reiseziele für Familien in diesem Jahr möglicherweise nicht in exotischen Fernen, sondern eher in Deutschland oder in den angrenzenden europäischen Ländern.

Hier finden Sie die vollständige Presseinformation.

Bundesweite Schwerpunktprüfung: Gemeinsame Kontrollen mit dem Zoll im Transport-, Speditions- und Logistikgewerbe

Halle, 28. Juli 2021

Prüfung ohne gravierende Mängel: Die Sozialvorschriften im Personen- und Güterverkehr auf der Straße werden in Sachsen-Anhalt überwiegend eingehalten.

Am 16. Juli 2021 nahm das Landesamt für Verbraucherschutz (LAV) an einer bundesweiten Schwerpunktprüfung der Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) des Hauptzollamtes Magdeburg im Speditions-, Transport- und damit verbundenen Logistikgewerbe an den Standorten Magdeburg, Bitterfeld und Dessau-Roßlau teil.

Hier finden Sie die vollständige Presseinformation.

Fruchtabbildungen bei Erfrischungsgetränken

Halle, 21. Juli 2021

In der amtlichen Lebensmittelüberwachung geben Erfrischungsgetränke mit Fruchtgeschmack in der Regel keinen Anlass zu Beanstandungen.

Charakteristisch für Erfrischungsgetränke ist die Verwendung geschmacksgebender Zutaten, wodurch sie sich von anderen Getränken wie natürlichem Mineralwasser unterscheiden. Die Geschmacksgebung kann durch Fruchtsäfte, durch Aromen oder durch eine Kombination dieser beiden Zutaten erfolgen.

Naturgetreue Abbildungen von Früchten und Pflanzenteilen dürfen verwendet werden, wenn der jeweilige Fruchtsaft oder das Pflanzenteil enthalten ist. Viele Erfrischungsgetränke erhalten ihren Geschmack jedoch nicht durch Fruchtsaft, sondern durch Aromen. Auf die Geschmacksrichtung darf auch in diesem Fall durch bildliche Darstellungen hingewiesen werden. Es ist erforderlich, die bildlichen Darstellungen von Früchten oder Pflanzenteilen durch eine deutliche Angabe zu ergänzen.

 

Hier finden Sie die vollständige Presseinformation.

Fischseuche gelangt nach Sachsen-Anhalt

Halle, 12. Juli 2021

Am 18.05.2021 wurde zum ersten Mal ein Ausbruch der Infektiösen Hämatopoetischen Nekrose (IHN) der Salmoniden in einer Forellenfarm in Dänemark festgestellt. Bis heute ermittelten die dänischen Behörden sechs Fischzuchten und einen Angelteich als infiziert, 64 Angelteiche stehen weiterhin unter Verdacht. Zuvor galt ganz Dänemark als IHN-frei.

 

Durch regen Handel zwischen dänischen und deutschen Betrieben hat das Virus auch seinen Weg nach Deutschland gefunden. Im Juni 2021 wurde in einem fischhaltenden Betrieb im Salzlandkreis das IHN-Virus nachgewiesen. Dies ist der erste Fall in Sachsen-Anhalt seit dem letzten Ausbruch in unserem Bundesland im Jahr 2013.

Hier finden Sie die vollständige Presseinformation.

Badegewässer in Sachsen-Anhalt 2021 – Qualitätseinstufungen und Corona-Pandemie

Halle, 9. Juni 2021

Seit Ende Mai 2021 kann auch in Sachsen-Anhalt die Badesaison an den insgesamt 69 offiziellen EU-Badegewässern beginnen.

Nach wie vor gelten bei der Nutzung von Badegewässern einschließlich Strand und Liegewiese die Abstandsregelungen und Hygieneregeln wie für den übrigen öffentlichen Raum. Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) und Umweltbundesamt (UBA) ist eine Übertragung des SARS-Coronavirus-2 über das Wasser beim Baden äußerst unwahrscheinlich. 

Hier finden Sie die vollständige Presseinformation.

Mineralwasser, Quellwasser, Tafelwasser – Was sind die Unterschiede?

Halle, 3. Juni 2021

Im Landesamt für Verbraucherschutz wird natürliches Mineralwasser, Quellwasser und Tafelwasser amtlich untersucht. Für diese verschiedenen Arten von Wasser in Fertigpackungen gelten unterschiedliche rechtliche Anforderungen. Im Jahr 2020 entsprachen 11 von 83 untersuchten Proben nicht den Anforderungen. Im Vordergrund standen dabei in erster Linie Kennzeichnungsmängel. 

Hier finden Sie die vollständige Presseinformation.

FSME als Zufallsdiagnose bei Pferden in Sachsen-Anhalt

Halle, 1. Juni 2021

Zwischen September 2019 und Januar 2021 wurden in 29 Blutproben von Pferden aus Sachsen-Anhalt Antikörper-Titer gegen das FSME-Virus festgestellt.

Hier finden Sie die vollständige Presseinformation.

Vibrionen in Binnenbadegewässern in Sachsen-Anhalt

Halle, 31. Mai 2021

Vibrionen sind Bakterien, die sich vor allem in Gewässern mit einem Salzgehalt von 0,5 – 2,5 % und ab einer Temperatur von > 20°C vermehren. In Sachsen-Anhalt weisen zwei Badegewässer einen entsprechenden Salzgehalt auf: Das Strandsolbad Staßfurt (Salzlandkreis) und das Naturbad Angersdorfer Teiche (Kreisfreie Stadt Halle). Das Vorkommen von Vibrionen in diesen Badegewässern ist natürlich und kann nicht verhindert werden. Es steht auch nicht in Zusammenhang mit der ausgewiesenen Badegewässerqualität.

Hier finden Sie die vollständige Presseinformation.

Brucellose bei einem Wildschwein in Sachsen-Anhalt

Halle, 25. Mai 2021

Im März 2021 wurde im Rahmen des Wildschwein-Monitorings in Sachsen-Anhalt aus dem Jagdgebiet Muldenstausee (Landkreis Anhalt- Bitterfeld) die Lunge eines Frischlings zur Abklärung von Tierseuchen, einschließlich der Brucellose, eingesandt. Zunächst konnte mittels PCR Brucella-Genom nachgewiesen werden. Daraufhin wurde eine kulturelle bakteriologische Untersuchung eingeleitet, bei der Brucellen erfolgreich isoliert werden konnten (Abb. 1). Dieser direkte kulturelle Erregernachweis belegt das Vorhandensein vermehrungsfähiger und damit infektionsfähiger Bakterien bei diesem Tier. Das Isolat wurde anschließend zur weiteren Differenzierung zum nationalen Referenzlabor für Brucellose an das Friedrich-Loeffler-Institut geschickt und dort als Brucella suis Biovar 2 identifiziert. 

Hier finden Sie die vollständige Presseinformation.

Veröffentlichung des Impfberichtes 2019

Halle, 18. Mai 2021

Die Zusammenführung und Auswertung der gesammelten Impfdaten sowie die Berichterstattung erfolgt im Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt, das mit dem nun vorliegenden sechzehnten Bericht (Link) in Folge die Impfsituation bei Kindern im Vorschul- und Schulalter in Sachsen-Anhalt beschreibt und bewertet.

Hier finden Sie die vollständige Presseinformation.

Varroa destructor - eine ständige Gefahr für die Bienen

Halle, 10. Mai 2021

Von November 2020 bis Februar 2021 wurden von drei Imkerinnen bzw. Imkern Bienen zur Untersuchung an das Landesamt für Verbraucherschutz eingesendet. Die Imkerinnen und Imker hatten hohe Winterverluste zu beklagen und wollten der Ursache auf den Grund gehen. Die Untersuchungen ergaben bei zwei Imkerinnen bzw. Imkern einen Befall mit Varroa destructor von 12% und bei einer Imkerin bzw. einem Imker sogar von 46%. Während der Einwinterung der Bienen steigt die Wahrscheinlichkeit ein Volk zu verlieren ab einem Befall von 5% deutlich an. Ab einem Befall von 10-15% ist der Verlust des Volkes bereits sehr wahrscheinlich.

Hier finden Sie die vollständige Presseinformation.

Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten im Straßengüterverkehr: Kontrollen unter Pandemie-Bedingungen

Halle, 7. Mai 2021

Das Landesamt für Verbraucherschutz hat im vergangenen Jahr - trotz Corona-Pandemie - hinsichtlich der Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten im Straßengüterverkehr wieder beraten und kontrolliert.

Hier finden Sie die vollständige Presseinformation.

Regelmäßige (organisierte) Freizeitaktivitäten senken das Risiko von Gesundheitsdefiziten bei Sechstklässlern

Halle, 7. Mai 2021

Die Gesundheitsämter in Sachsen-Anhalt untersuchen jedes Jahr etwa 50% der Schülerinnen und Schüler in 6. Klassen an weiterführenden Regelschulen. Im Vorfeld der Untersuchung werden die Eltern per Fragebogen zu aktuellen und früheren Erkrankungen und zu gesundheitsrelevanten Verhaltensweisen des Kindes befragt. Seit dem Schuljahr 2014/15 gehört dazu auch die Frage, ob das Kind derzeit an einer oder mehreren regelmäßigen (organisierten) Freizeitaktivitäten teilnimmt.

Hier finden Sie die vollständige Presseinformation.

Feinkostsalate – feine Kost auf dem Prüfstand

Halle, 7. Mai 2021

Bei regelmäßige Untersuchungen von Feinkostsalaten im Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt werden Abweichungen von der allgemeinen Verkehrsauffassung detektiert. Beispielsweise wird bei Rindfleischsalat sowohl die Einhaltung des in den Leitsätzen festgelegten Mindestanteils von 20 % Rindfleisch analysiert als auch die Tierart, von der das Fleisch stammt. Weiterhin werden die mikrobiologische Beschaffenheit und die Einhaltung der Kennzeichnungsregelungen geprüft.

Hier finden Sie die vollständige Presseinformation.

Überwachung des Marktes in Sachsen-Anhalt bei Spielzeugen mit weicher Füllung im Jahr 2020

Halle, 7. Mai 2021

Der Schutz von Kindern ist ein besonderes Anliegen des Landesamtes für Verbraucherschutz. Aufgrund diverser festgestellter Mängel im Rahmen der Marktüberwachung im vergangenen Jahr wurden im Jahr 2020 erneut Spielzeuge mit weicher Füllung, die Händler aus Sachsen-Anhalt zum Kauf anboten, daraufhin geprüft, ob sie Anforderungen an die mechanische Sicherheit und an die Kennzeichnung erfüllen. 

Hier finden Sie die vollständige Presseinformation.

Europäischen Impfwoche vom 26. April – 2. Mai 2021

Halle, 26. April 2021

Heute beginnt die Europäische Impfwoche, eine jährlich im April vom Regionalbüro Europa der Weltgesundheitsorganisation koordinierte Initiative. Unter dem Motto "Vorbeugen. Schützen. Impfen. " will die Europäische Impfwoche vermitteln, dass Impfungen bei der Bekämpfung von Infektionskrankheiten einen hohen Stellenwert besitzen und entscheidend für die Verhütung von Krankheiten und den Schutz von Menschenleben sind.

Hier finden Sie die vollständige Presseinformation.

Bundesweite Schwerpunktprüfung: Gemeinsame Baustellenkontrollen mit dem Zoll

Halle, 22. April 2021

Im Rahmen einer bundesweiten Schwerpunktprüfung nahmen vier Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Landesamtes für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt (LAV) an insgesamt neun Baustellenkontrollen teil. Die Kontrollen erfolgten in Zusammenarbeit zwischen der Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) des Hauptzollamtes Magdeburg und dem LAV am 16. April im Bauhaupt- und Baunebengewerbe. Die Beschäftigten des Landesamtes für Verbraucherschutz überprüften an diesem Tag neben allgemeinen Regelungen des Arbeitsschutzes die Einhaltung der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung (Corona-ArbSchV) i. V. m. der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel auf Baustellen in Halle, Magdeburg und Dessau-Roßlau.

Hier finden Sie die vollständige Presseinformation.

Geflügelfleisch – Gefahr durch Campylobacter

Halle, 21. April 2021

Campylobacter sind seit Jahren die am häufigsten vorkommenden bakteriellen Erreger von schweren Magen-Darm-Erkrankungen. Die Bedeutung von Geflügelfleisch, insbesondere Hühnerfleisch, als Quelle für Campylobacterinfektionen spiegelt sich auch in den Ergebnissen der untersuchten Geflügelfleischproben des Landesamtes für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt wider. 

Hier finden Sie die vollständige Presseinformation.

Abrechnungsdaten aus Allgemeinarztpraxen bestätigen erhöhte Diabetes- und Herz-Kreislauf-Krankheitslast in Sachsen-Anhalt

Halle, 21. April 2021

Das Landesamt für Verbraucherschutz (LAV) hat in den vergangenen Jahren im Rahmen der Gesundheitsberichterstattung wiederholt auf eine hohe Quote von Krankenhausfällen infolge von Diabetes Typ 2 und bestimmten Herz-Kreislauf-Erkrankungen (HKE) in Sachsen-Anhalt hingewiesen. Neben der Altersstruktur der Bevölkerung, der geringeren ambulanten Arztdichte, den weiteren Anfahrtswegen und möglichen Defiziten in der Notfallversorgung wurde vor allem eine überproportional weite Verbreitung ungesunder Lebensstile als Ursache diskutiert.

Hier finden Sie die vollständige Presseinformation.

Kita-Kinder schneiden bei Entwicklungstests der Schuleingangsuntersuchung deutlich besser ab als Hauskinder

Halle, 15. April 2021

Das Landesamt für Verbraucherschutz (LAV) hat im Rahmen der Gesundheitsberichterstattung (GBE) ein neues Schlaglicht zur Kindergesundheit veröffentlicht (Link). In diesem Dokument wurde der Entwicklungsstand von Kindern bei der Schuleingangsuntersuchung verglichen, die entweder zu Hause (sog. Hauskinder) oder in einer Kindertagesstätte (sog. Kita-Kinder) betreut wurden.

Hier finden Sie die vollständige Presseinformation.

Neue Trinkwasser-Richtlinie - sichere Trinkwasserversorgung

Halle, 22. März 2021

Das Europaparlament hat im Dezember 2020 die neue europäische Trinkwasser-Richtlinie verabschiedet. Die Neufassung der Richtlinie geht auf die Right2Water-Initiative aus dem Jahr 2013 zurück.

Mit der Richtlinie erfolgt eine Anpassung der Qualitätsstandards für die Überwachung des Trinkwassers an die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse.

Hier finden Sie die vollständige Presseinformation.

Die bunte Welt der Fleischersatzprodukte

Halle, 12. März 2021

Im Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt werden neben einer Vielzahl anderer Lebensmittel auch Fleischersatzprodukte untersucht, um die Verbraucherinnen und Verbraucher unseres Landes vor Gefahren für ihre Gesundheit und irreführenden Angaben zu schützen. Dazu werden die Fleischersatzerzeugnisse auf ihre Zusammensetzung, Kennzeichnung und vor allem auf Anteile tierischer Zutaten untersucht.

Hier finden Sie die vollständige Presseinformation.

Antibiotika in Fischereierzeugnissen aus Aquakulturen in Südostasien

Halle, 22. Februar 2021

Fischereierzeugnisse sind ein wertvoller Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung. Im Jahr 2019 wurden in Deutschland insgesamt 1,1 Millionen Tonnen Fisch und Meeresfrüchte verzehrt. Dies entspricht einem Pro-Kopf-Verbrauch von 13,3 kg. 46 % von weltweit verzehrten Fischereierzeugnissen stammen aus Aquakulturen. In den letzten Jahren stieg die Bedeutung der Aquakultur als am schnellsten wachsender Bereich der Lebensmittelproduktion weltweit.

Hier finden Sie die vollständige Presseinformation.

Die Afrikanische Schweinepest in Sachsen-Anhalt – Eine Bilanz für 2020

Halle, 02. Februar 2021. Mit Blick auf das Seuchengeschehen war im Jahr 2020 die Afrikanische Schweinepest (ASP) von vorrangiger Brisanz. Nachdem sich die Seuche im Jahresverlauf 2019 auf polnischer Seite bis auf 40 km der deutschen Grenze genähert hatte, wurden ab Herbst 2020 zahlreiche Fälle bei Wildschweinen auch in Deutschland in den Grenzregionen von Brandenburg und Sachsen nachgewiesen. Die kürzeste Distanz eines positiven Nachweises zur Landesgrenze von Sachsen-Anhalt betrug 85 km.

Hier finden Sie die vollständige Presseinformation.

Tularämie (Hasenpest) in Sachsen-Anhalt

Halle, 02. Februar 2021. Im Dezember 2020 wurde durch das Landesamt für Verbraucherschutz (LAV) bei einem erlegten, männlichen Feldhasen aus dem Saalekreis als Erkrankungsursache eine Tularämie (Hasenpest) diagnostiziert.

 Hier finden Sie mehr.

Trinkwasser ist sicher, aber zeitweise Nichtnutzung kann zu Problemen führen

Halle, 28. Januar 2021

Trinkwasser ist sicher, aber zeitweise Nichtnutzung kann zu Problemen führen.

Hier geht's weiter.

Mit dem Maskenkompass des LAV immer auf dem richtigen Weg

Halle, 19. Januar 2021

Aktuelle Fragen rund um die "Maske" möchte das Landesamt für Verbraucherschutz in einer Broschüre beantworten. Hier geht's weiter.