Influenza

Als Fachbehörde des Ministeriums für Arbeit und Soziales obliegen dem Landesamt für Verbraucherschutz (LAV) im Rahmen der Influenza-Pandemieplanung in Sachsen-Anhalt folgende Aufgaben:

  • Das LAV berät den Pandemiestab zu allen epidemiologischen und fachlichen Fragestellungen in gesundheitlichen Krisenlagen und schlägt Lösungswege vor.
  • Am LAV wird eine Hotline für Bürger eingerichtet.
  • Das LAV hat die Verantwortung für die Surveillance und die daraus abzuleitende Einschätzung der epidemiologischen Situation der Bevölkerung hinsichtlich akuter respiratorischer Erkrankungen sowie die Überwachung der Erregerzirkulation (ARE- und virologische Surveillance).
  • Das LAV beteiligt sich am Aufbau und an der Umsetzung eines zwischen Bund und Ländern abgestimmten Surveillancesystems für ganz Deutschland.
  • Das LAV bereitet Presseinformationen und weitere Informationen für die Bevölkerung und ggf. für die Fachöffentlichkeit vor.
  • Im Pandemiefall muss das LAV die Daten aus der Meldepflicht und aus den Überwachungssystemen zusammenführen, aufbereiten, visualisieren und mit Bewertung und Handlungsempfehlung unverzüglich dem MS oder dem Pandemiestab zuleiten.
  • Das LAV sichert die fachliche Beratung der unteren Gesundheitsbehörden und des Landesverwaltungsamtes. 

Ergebnisse einer gemeinsamen Studie des Landesamtes für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt und des Niedersächsischen Landesgesundheitsamtes zur Effektivität der Influenza-Impfstoffe bei Kindern 2017/18

Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen